Artikel nach Datum gefiltert: Sonntag, 01 Mai 2016

Am Sonntag wurden auf der Marzahner Kegelbahnanlage in drei Entscheidungen die Landesmeister im Herren- und Damen Doppel sowie im Mixed ausgetragen. Für die Finalteilnahme musste man sich über die jeweiligen Kreis- beziehungsweise Regionalmeisterschaften durchsetzen. Höhepunkt aus Ruppiner Sicht war der Gewinn der Vizemeisterschaft im Herren-Doppel vom Fehrbelliner Duo Nico Witter/ Benjamin Münchow. Als Zugabe erhielten die 90er noch das Ticket für die deutschen Meisterschaften, die Mitte Juni in Kiel ausgetragen werden.

Als erste Entscheidung wurden die Medaillengewinner im Damen-Doppel ausgespielt. Gleichzeitig qualifizierten sich die ersten Drei für die deutschen Titelkämpfe. Unter den Endrundenteilnehmern waren auch zwei Ruppiner Doppel. Das BBC 91-Duo Nicole Liebert/ Kerstin Stephan belegte mit 883 Holz den 8. Rang. Gleich dahinter folgte das 90er Damen Doppel Carolyn Kettel/ Meike Erdmann. Bei ihrer ersten Finalteilnahme kamen sie auf 879 Holz. Landesmeisterinnen wurden Sandra Kampf/ Ivonne Bojarski (Eberswalde). Silber und Bronze gingen mit 903 beziehungsweise 901 Holz an Kathrin und Sarina Rasack (Luckenwalde) sowie Mandy Schön/ Jennifer Schauer (Altdöbern).

Danach folgte die Entscheidung im Mixed. Hier war kein Ruppiner Paar im Finale. Gold ging mit 919 Holz an Bettina Lehmann/ Matthias Wüstenhagen mit 919 Hölzern. Auch die Vizemeister Angela Weise/ Andreas Luther (Kablow) konnten sich mit 914 Holz für Kiel qualifizieren. Bronze ging mit drei Holz Rückstand an das Luckenwalder Mixed Kathrin Rasack/ Thomas Lenk.

Als letzte Entscheidung wurde das Herren-Doppel ausgetragen. Gleich drei Ruppiner Doppel bewarben sich um die Medaillenplätze und die zwei Startplätze für die DM. Dieser Wettkampf sollte zum Kegelkrimi werden. Die ersten Zehn lagen gerade mal 15 Holz auseinander. Die besten Drei sogar nur ein Holz. Titelverteidiger Nico Witter/ Benjamin Münchow (SV 90) konnten zwar mit 914 Holz Höchstholz spielen, aber auch die Prignitzer Max Jannasch/ Sven Koslitz kamen auf dieses Ergebnis. Somit hatten beide Doppel das Kiel-Ticket in der Tasche, aber der Meister musste im Stechen ermittelt werden. Dieses Duell ging dann mit 91:89 Holz an die Prignitzer. Bronze holte sich mit einem Holz weniger Rainer Kühn/ Tino Lehmann (Königs Wusterhausen). Auf den undankbaren vierten Rang kam das zweite 90er Doppel Marco Koch/ Michael Nußbaum mit 907 Holz. Mit drei Holz weniger folgte das BBC-Doppel Jens Zilm/ Axel Fischer auf dem 7. Platz.

Veröffentlicht in Kegeln