Dienstag, 10 September 2019 00:53

Neues Spielsystem für die Bundesligakegler

An diesem Wochenende starten die drei Ruppiner Bundesligateams der Herren in der ersten und zweiten Bundesliga in die neue Saison. In der Vorwoche haben die Bohlekegler ihre Bahnanlagen noch einmal in Schwung gebracht und eine Spezialfirma prüfte noch einmal die Kegelautomaten bevor die weiteren Trainingseinheiten folgten.

In dieser Spielserie gibt es zahlreiche Erneuerungen in der ersten und zweiten Bundesliga. In der deutschen Eliteliga gibt es jetzt zwei Staffeln mit je sechs Clubs, die nach geografischen Gegebenheiten zusammengestellt wurde. In der Vorrunde spielen alle Mannschaften in einer einfachen Runde in Heim- und Auswärtsspielen gegeneinander. Die Plätze 1 bis 4 spielen danach in der Meisterrunde um die Plätze 1-8, die Mannschaften der Platzierungsrunde spielen die Plätze 9-12 der Bundesliga aus. In der Meisterrunde werden alle Ergebnisse gegen Mannschaften, die sich ebenfalls für die Meisterrunde qualifiziert haben, aus der Vorrunde übernommen. Selbiges gilt auch für die Mannschaften der Platzierungsrunde. In der Meister- und Platzierungsrunde treten die Mannschaften nur gegen die Mannschaften der anderen Vorrunden-Staffeln an. Es steigt die letztplatzierte Mannschaft direkt ab.

In der 2. Bundesliga gibt es jetzt drei Staffeln mit je 8 Mannschaften. Die Einteilung erfolgte ebenfalls nach geografischen Gegebenheiten. Es spielen alle Mannschaften in einer einfachen Runde in Heim-und Auswärtsspielen gegeneinander. Die Sieger der drei 2. Bundesligen spielen mit dem Platz 11 der 1. Bundesliga in Turnierform eine Relegation um den Aufstieg beziehungsweise Verblieb in der 1. Bundesliga. Jede Mannschaft hat einmal Heimvorteil. Der letzte einer jeden Staffel der 2. Bundesliga steigt direkt ab.

Der SV 90 Fehrbellin muss in der 1. Bundesliga am ersten Doppelspieltag in der Fremde antreten. Am Samstag, den 14. September, gibt es das Brandenburg-Derby bei der Spielgemeinschaft Michendorf/ Seddin. Sonntag spielt man dann in der Bundeshauptstadt gegen Hertha BSC. Beide Teams leben von ihrer Heimstärke. In der letzten Saison gab es in diesen zwei Spielen für die Rhinstädter nur einen Punktgewinn. Erster Heimauftritt für den deutschen Vizemeister wird das Wochenende 12./ 13.Oktober sein. Gäste sind dann Union Oberschöneweide sowie die Spielgemeinschaft Michendorf/Seddin.

Die Zweite des SV 90 sowie der BBC 91 Neuruppin sind in der Staffel zwei der 2. Bundesliga. Mit Stralsund und Schwerin hat man beide Erstligaabsteiger in der Achterstaffel. Gleich am ersten Wochenende haben beide Ruppiner Teams Heimrecht. Die Gegner sind Stralsund und Neuling Greifswald. Die Rhinstädter spielen am Samstag (13 Uhr) gegen die Stralsunder und am Sonntag (10 Uhr) gegen den Liganeuling. Die Kreisstädter Samstag gegen Greifswald und Sonntag dann gegen die Hanseaten. Der erste Auftritt in der Fremde (12./ 13.10.) folgt dann in Schwerin und Binde.