Dienstag, 02 Juni 2015 18:30

Zweite zur Halbzeit auf fünf, erfolgreiches Trainingslager der Jugend

geschrieben von
Bewerte diesen Artikel
(0 Stimmen)

Die 90er Henning Christ und Maximilian Jäkel waren am Wochenende gleich doppelt im Einsatz und pendelten als Betreuer zwischen dem Jugend-Trainingscamp Brandenburg und Berlin in Jüterbog und dem Bundesligapunktspieltag. Unter den Teilnehmern des Trainingscamps weilten auch männliche und weibliche Nachwuchsspieler der Fehrbelliner Faustballer um sich mit ihren gleichaltrigen Sportlern bei verschiedensten Trainingseinheiten und -spiele zu messen. Über das ganze Wochenende wurden alle Jugendspieler an einem Ort zusammengefasst und absolvierten unter professioneller Leitung von Trainern sowohl sportliche als auch kulturelle Stationen.

Die Landesklassenfaustballer griffen am Sonntag zu ihren zweiten Auswärtspieltag in Freienhufen an. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber begannen die Rhinstädter nervös und mit Unkonzentriertheiten im Spielaufbau. Mit 2:0 ging der Sieg an den Gastgeber. Gegen die zweite Freienhufener-Vertretung spielten die Fehrbelliner souverän auf. Sichere Annahmen und nötiger Druck aus den Rückschlägen um Spielführer Stefan Schefke verschafften den 90er den zweiten Saisonsieg. Viele Eigenfehler und ein konsequent aufspielender Massenerangreifer sorgten im dritten Spiel für die zweite Niederlage. Die Rhinstädter wollten im abschließenden Spiel gegen Jüterbog die beiden Niederlagen vergessen machen. Gleich im ersten Satz agierten die 90er selbstsicher und gaben den Vorsprung bis zum Satzende nicht mehr ab. Im folgenden Satz steigerten sich die Jüterboger und glichen aus. Der Tiebreak sollte für die Entscheidung sorgen. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen und so blieb das Spiel bis zum Ende spannend. Unglücklicherweise mussten sich die Fehrbelliner erneut geschlagen geben. Schon am nächsten Sonntag können sich die Fehrbelliner auf ihrer Heimanlage erneut beweisen.

Fehrbellin: Stefan Schefke, Karl Kotschate, Paul Hilker, Felix Schöttler, Klaus Döbel